Sonntag, 10. Dezember ist ein Stichtag für die weitere Entwicklung von Bitcoin. Der Preis wird wahrscheinlich explodieren, es ist noch nicht klar, in welche Richtung.

Bitcoin-Fans spekulieren über die lang ersehnter Legitimität für die Kryptowährung, wenn der Futures-Handel dieses Wochenende startet. Ein Future ist ein Terminkontrakt. Käufer wetten darauf, wie der Preis eines Wertes in der Zukunft aussieht und können sowohl bei Kurssteigerung als auch vor allem bei Kursverlusten Gewinn machen.

Der erste Bitcoin-Future-Trade startet in der Nacht von Sonntag, 10. Dezember 2017 auf Montag um Mitternacht (Ösizeit) auf der Cboe Global Markets Inc. (CBOE.O) Cboe Futures Exchange, gefolgt eine Woche später von CME Group Inc (CME.O) CME.

Einerseits ist das für Bitcoin gut. Denn bisher haben sich viele institutionelle Großanleger aus der Kryptowährung herausgehalten. Mit den Futures erhalten sie nun die Möglichkeit, sich abzusichern. Sie können Bitcoin kaufen und auf Gewinn spekulieren und gleichzeitig Futures auf Verlust setzen, um eine Art Versicherung zu haben. Man nennt das Hedging.

Andererseits befeuert diese Aussicht das wilde Spekulieren um Bitcoin. Das Äquivalent zu einem Wildwest-Duell gab es schon im Vorfeld. In Erwartung neuen Geldes stiegt der Bitcoin-Kurs rasant an.

Am Donnerstag, 7.12. stockte so manchem Bitcoin-Besitzer der Atem:

Innerhalb von 45 Minuten viel der Preis von Bitcoin um fast 40 Prozent, nur um in einer weiteren Viertelstunde wieder um mehr als 30 Prozent zu steigen. In dieser Stunde waren die Handelsbörsen zum Teil lahmgelegt, da zu viele Trader kaufen oder verkaufen wollten.

Aber auch die Finanzprofis aus der Futures-Welt sind alarmiert. Während Terminkontrakte staatlich reguliert sind, ist dies bei Bitcoin nicht der Fall. Worauf lassen sich die Banken da ein? So berichtet Reuters:

"Ich bin überrascht, was in den letzten drei Monaten passiert ist", sagte Richard Johnson, ein Analyst bei Greenwich Associates, der digitale Währungen besitzt und sich selbst als Bitcoin-Bullen betrachtet. "Ich bin besorgt, die Dinge bewegen sich ein bisschen zu schnell."

Für Besitzer von Bitcoin steht eine heiße Woche an. Wenn sich der Trend fortsetzt, wird es extreme Schwankungen geben, professionelle Spekulanten werden den Kurs von Bitcoin vor sich hertreiben, und die Handelsplätze werden möglicherweise in die Knie gehen.

Was auch immer passiert, wir werden am Sonntag zu Mitternacht vor dem Ticker sitzen und sehen, was die Bitcoin Futures mit dem Kurs anstellen.